Vacation food and sports - I like that stuff

Hallo meine Hübschen, 

kaum zu glauben, aber jetzt sind erstmal 6 Wochen Ferien. Richtig fassen kann ich das gar nicht und wahrscheinlich fällt mir erst richtig auf, dass Ferien waren, wenn sie rum sind. Daran sollte ich dringend arbeiten - die Dinge sofort in mich aufnehmen und im Moment erleben, glaube aber das geht einigen so, nicht wahr? Vielleicht liegt es aber auch einfach nur am Wetter, da kommt nicht wirklich die richtige Sommerstimmung auf.. 
Ich habe jedoch beschlossen, mir selbst die Sonne scheinen zu lassen, indem ich es mir jetzt einfach mal gut gehen lasse, kein Schulstress mehr und Samstag heißt es sowieso erstmal adieu Alltag, adieu Schule und adieu Regen! Kanns kaum glauben, dass all' die Tage in meiner Countdown-App jetzt verstrichen sind und ich nur noch ein paar Mal schlafen muss, bis ich bei offener Balkontür und wehendem Vorhang aufwache und die Sonne mich mit ihren kitzelnden Strahlen aufweckt! 

Witziger Weise weiß ich jetzt schon, dass mir der Sport fehlen wird. Deshalb werde ich wohl viel schwimmen und wenn möglich auch mal Tennis spielen oder Joggen.
Apropos Sport: Gestern hatte ich erneut eine Messung im Studio mit neuen Erfolgen! Mittlerweile haben sich schon ein paar Kilo reines Körperfett verabschiedet und ein paar Kilo Muskeln wurden herzlich begrüßt!
Ich bin sogar so motiviert, dass ich nach dem Urlaub einfach nochmal mit meinem Kochbuch anfangen werde und dann hoffentlich noch mehr durchstarten kann! 

Da mir das Kochen mittlerweile einfach total Spaß macht und jeden Tag dazugehört, würde ich gerne ein kleines Rezept mit euch teilen!

Pitabrot mit Schafskäse

Zutaten für 1 Portion:

1 kleines Naan Brot
1 TL Tomatenmark
50 g Feta light 
1 kleine Tomate
30 g Salatgurke
1 kleine Schalotte
30 g rote Paprika
2 Salatblätter
50g Naturjoghurt leicht
Gewürze wie Oregano oder weitere italienische Kräuter
Salz & Pfeffer

Zuerst das Naan Brot in den Toaster stecken oder aufbacken. Dann in der Mitte halb aufschneiden und innen mit Tomatenmark bestreichen. 
Anschließend den Feta würfeln, das ganze Gemüse klein schnibbeln und in das Brot packen.
Den Joghurt mit den Kräutern würzen und über den Inhalt des Naan Brotes geben. 

Um es ansehnlicher zu gestalten, habe ich es in eine Frühstückstüte gepackt und mit einem Faden festgebunden. 
Wie ihr seht, ist dieses Rezept super einfach, super schnell und uuuunglaublich lecker!
Natürlich könnt ihr das Rezept nach eurem Belieben abwandeln und beispielsweise noch mit Oliven o. Ä. abschmecken und auch die Mengen bleiben letztendlich euch überlassen. So esse ich meinen 'selbstgfemachten Kebab' jedenfalls am liebsten! 































Zum guten Schluss möchte ich euch jetzt noch sagen, dass ich, wie wahrscheinlich schon eine Million Mal erwähnt, im Urlaub bin und deshalb sehen muss, wie der Internetempfang dort ist. Das heißt, ich kann noch nicht versprechen ob und wenn ja wann und wie oft ich bloggen werde. Ich melde mich spätestens danach, das heißt um den 25. rum! Habt schöne Ferien, genießt die freie Zeit und lasst es euch gut gehen. Denkt dran, wenn die Sonne draußen nicht scheint, lasst sie für euch schienen, indem ihr euch was Gutes tut! Küsschen 

Kommentare:

  1. das sieht soooo gut aus!! mache auch oft Gerichte in der Art :)
    und das ist wohl das beste Gefühl, wenn man die Erfolge vom Sport bemerkt :D
    viel Spaß in deinem Urlaub!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, es war wirklich schön! :-)
      Das stimmt, gibt nichts besseres, als Erfolge vom Training und der Ernährung zu sehen!!
      Liebste Grüße an Dich :-)

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! ♥
Spam, Beleidigungen oder unangebrachte Kritik werden vor dem Veröffentlichen gelöscht. Für jegliche Verbesserungsvorschläge bin ich jederzeit offen!