my wishes from 2013

Meine Lieben,

willkommen im Jahr 2014. Schon komisch, jetzt eine vier, anstatt einer drei da hin zu schreiben.  Bis man sich wieder daran gewöhnt hat, kann man schon bald wieder 2015 schreiben, haha.

Ich hatte euch in einem meiner Posts von meinem Wünsche-Glas erzählt. Das ganze Jahr über haben sich immer mehr Wünsche angesammelt, die ich mit bunten Stiften auf kleine Zettelchen geschrieben habe. Heute ist nun der Tag, an dem sich entscheidet, ob sich einige, der Wünsche erfüllt haben. Ich war total gespannt darauf, mir alle die Dinge durchzulesen, die ich mir letztes Jahr irgendwann einmal gewünscht habe. Ob kleiner Wunsch, ob großer Wunsch. Einfach alles, was mir irgendwie am Herzen lag, kam in dieses Wünsche-Glas.

„Ich wünsche mir, dass ich den Führerschein packe und dann viel rumcruisen kann“
Dazu kann ich nur sagen: Check. Führerschein habe ich ohne große Probleme oder Hindernisse gepackt und habe auch den Punkt mit dem rumcruisen wohl etwas zu wörtlich genommen :-P

„Ich wünsche mir, dass die neue Schule gut wird“
Da ich im Oktober letzten Jahres einen Schulwechsel vor mir hatte, hatte ich zugegebenermaßen schon ziemlich Bammel vor den neuen Leuten, vor den neuen Lehrern und Fächern. Doch letztendlich hat sich alles als richtig und gut erwiesen und ich bin total happy auf meiner neuen Schule!

„Ich wünsche mir gute neue Freunde“
Auch dieser Wunsch war auf den Schulwechsel bezogen. Und auch hier kann ich glücklicherweise sagen, dass mir Anika und Carlos, meine zwei Schätzchen, ziemlich ans Herz gewachsen sind und ich den teilweise öden Schulalltag niemals so gut ohne die Beiden meistern könnte! Und natürlich kann ich auch so behaupten, viele neue tolle Leute kennengelernt zu haben, worüber ich richtig froh bin. Einige Türen schließen sich, doch ich bin davon überzeugt, dass sich in diesem Fall gleich zwei neue öffnen. Und im letzten Jahr haben sich viele neue Türen in Form von neuen Menschen geöffnet!

„Ich wünsche mir, dass ich vieeeeel shoppen gehen kann“
Es gibt immer „unwichtige“ Wünsche. Dieser hier zählt wohl eher zu den unwichtigeren. Und trotzdem finde ich es super klasse, dass sich auch dieser Wunsch erfüllt hat! Ich war dieses Jahr extrem oft und extrem viel shoppen. Ob ich das bereue? Auf keinen Fall. Ich habe mir jeden Pfennig, den ich ausgab, selbst erarbeitet und kann somit ohne schlechtem Gewissen sagen, dass ich diese Aufgabe profihaft gemeistert habe :-D

„Ich wünsche mir einen tollen Urlaub, den ich genießen kann!“
Dieser Wunsch kam durch vorherige, nicht so genießbare Urlaube zustande. Urlaube, die durch gewisse Umstände eher mit Kummer behaftet waren. Aber den letzten Sommer habe ich mir durch nichts und niemanden versauen lassen, was mir unheimlich guttat! Nie wieder Urlaub, ohne Totalentspannung! :-D

„Ich wünsche mir einen tollen Geburtstag“
Jetzt, im Nachhinein kann ich sagen, dass ich mit meinem 18. Geburtstag zufrieden sein kann. Allerdings hätte ich zugegebenermaßen mehr anstellen können. Glücklicherweise feierte meine Cousine mit ein paar Freundinnen in Stuttgart ihren Geburtstag, was ich als Anlass nahm, um auch meinen wichtigsten Tag in meinem bisherigen Leben nochmal gebührend nachzufeiern. Auch, wenn ich zu 98% mit fremden Menschen feierte :-P

„Ich wünsche mir, dass mein Bruder wieder heil nach Hause kommt“
Mein Bruder ist immer viel auf Reisen und ich muss ehrlich sagen, ich vermisse ihn oftmals sehr. Vergangenen Sommer war er für ein paar Monate in Neuseeland und unglücklicherweise ging es ihm dort gesundheitlich nicht so gut. Daher lag mir dieser Wunsch ganz besonders am Herzen. Denn mein Bruder und ich – wir sind ein Herz und eine Seele!

„Ich wünsche mir, dass 2013 gut wird und ich glücklich bin“
Glücklich – das ist immer so ein Wort. Etwas, das schwer erfüllbar ist. Pausenlos glücklich war ich auch nicht. Wer ist das schon? Aber ich kann zu guter Letzt auch diesen Wunsch als erfüllt abhaken. Ich kann aus größter Überzeugung sagen:  2013 war ein gutes Jahr! Das Jahr 2013 hat mir viele tolle Überraschungen bereitgehalten und viele tolle Menschen in mein Leben gerufen. Ich kann ganz ehrlich sagen: Mein Jahr 2013 war voller Höhen und Tiefen, es war abwechslungsreich, aufregend, fröhlich und auch traurig. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich nicht das Beste aus allem machen würde. Wenn ich nicht versuchen würde, aus allem etwas Positives zu ziehen.

Natürlich gab es noch ein paar mehr Wünsche. Doch das sind Wünsche, die ich nur für mich ganz allein aufgeschrieben habe. Ganz einfach Wünsche, bei denen ich nun entscheiden kann, ob sie zu diesem guten Jahr beitragen, ob sie in Erfüllung gingen, oder sich vielleicht im neuen Jahr erst erfüllen.

Bei jedem Wunsch, der nicht in Erfüllung ging, saß ich mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen da, weil es doch einige Wünsche gab, die sich nun nicht mehr zu erfüllen brauchen. Manchmal platzen sie, wie kleine Seifenblasen und manchmal fliegen sie einfach fort, weil man sie nicht mehr bei sich halten muss. Weil sie einfach nicht mehr wichtig sind.

Als Beispiel  zu einem nicht erfüllten Wünsch:
Ich habe ich mir gewünscht, mir noch weitere Tattoos im Jahr 2013 stechen zu lassen. Ich habe weitere Pläne, mehrere sogar. Und den einen werde ich nun im neuen Jahr schon ziemlich bald in die Tat umsetzen. 

Ein paar, der nicht erfüllten Wünsche wandern zurück ins Glas. Und dann kann ich Ende 2014 beziehungsweise Anfang 2015 entscheiden, ob sich diese Wünsche nun erfüllt haben.
Ich hoffe, ihr habt euch auch ein paar Gedanken zum vergangen und auch zum neuen Jahr gemacht. Ich bin der Meinung, man sollte immer auf das Jahr zurückblicken und sich die guten wie die schlechten Dinge vor Augen halten. So kann man entscheiden, wie das neue Jahr anfangen soll.
Über meine Pläne fürs neue Jahr hatte ich ja schon teilweise berichtet in diesem Post hier.
Berichtet mir doch von euren Plänen und Wünschen!
Alles Liebe für 2014


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für deinen Kommentar! ♥
Spam, Beleidigungen oder unangebrachte Kritik werden vor dem Veröffentlichen gelöscht. Für jegliche Verbesserungsvorschläge bin ich jederzeit offen!