Sugar Skull Tutorial

Guten Abend meine Lieben, 

Heute erst zu später Stunde, doch ich habe etwas besonderes vorbereitet!
In den vergangenen Wochen sah ich auf YouTube immer mehr Inspirationen für Halloween. Dieses Jahr hat es mich total angemacht, auch mal etwas gruseliges auszuprobieren und somit wären wir auch schon beim heutigen Thema: scary und trotzdem girly soll's sein!

Schon im vergangenen Jahr haben mich diese sogenannten 'Sugar Skulls' total fasziniert und begeistert. Mein Equipment an Kunstblut, Perücken und Fake Linsen lässt allerings zu wünschen übrig, um nicht zu sagen ich habe rein gar nichts an Schminke dieser Art. 
Vielleicht sollte ich mir zumindest mal ein paar verschiedene Linsen zulegen, damit die Looks noch gruseliger aussehen. Allerdings ist es jetzt wahrscheinlich schon zu spät dafür. dann eben nächstes Jahr!

Wie dem auch sei, ich habe mein Bestes gegeben und in die Trickkiste gegriffen. 
Was dabei herauskam und wie ich jeweils vorgegangen bin, habe ich ausführlich erklärt!


Bevor ich mit den Augen losgelegt habe, trug ich um das gesamte Auge eine Eyeshadowbase auf und anschließend im ganzen Gesicht ein Make-Up, das ein paar Nuancen zu hell ist. Ganz einfache, weiße Schminkfarbe geht aber natürlich auch. Schlussendlich sollte alles noch gut abgepudert werden, damit die perfekte Grundierung geschaffen ist!














Schritt 1: Zuerst einmal habe ich mit einem Kajalstift die Kontur des späteren Augenbereichs eingegrenzt. Hierbei rate ich euch, die Augenbrauen mit einzubeziehen. Die Kontur muss nicht perfekt sein, da später alles nochmal nachgemalt wird! 














Schritt 2: Wie ihr sehen könnt, habe ich meine Augenbrauen bereits mit einem tief schwarzen Gelstift ausgemalt, da dieser Bereich später komplett dunkel sein wird. 
Anschließend habe ich dieses helle, schimmernde Rosa aus der Sleek 'Storm' Palette verwendet, um dem Bereich unter meinem Augen etwas mehr Farbe zu verleihen. 














Schritt 3: Ein dunkelroter oder lilastichiger Ton kommt auf das komplette bewegliche Lid und wird gut mit dem hellen Rosa verblendet, um keine harten Übergänge zu haben! Außerdem kann dieser Ton bis hin zur Augenbraue verteilt werden, denn im Folgenden wird das dann alles einheitlich mit einem Schwarz verblendet. 














Schritt 4: Was unbedingt beachtet werden sollte ist, mit der schwarzen Farbe auf keinen Fall zu nah an die Lidfalte zu kommen, da das Auge sonst so klein erscheint und zusammengedrückt aussieht! Deshalb lieber erstmal vorsichtig nach unten arbeiten. An der Nase entlang ging ich dann fast bis zum Augeninnenwinkel hinunter! Außerdem die Linie des Kajas leicht mit dem schwarzen Lidschatten nachfahren. Der Lidschatten dient unter anderem auch zum Fixieren des Gelstifts!














Schritt 5: Ab hier kommt auch schon mehr Farbe ins Spiel! Zuerst habe ich mit einem Pinsel kleine Kreise rund um den schwarzen Kajal gesetzt. Diese wurden anschließend wieder mit einem schwarzen Geleyeliner umrandet und somit in Form gebracht. Wie schon mal gesagt, muss das alles nicht perfekt aussehen. Im Endeffekt wird man immer irgendwo kleine Patzer sehen! Hauptsache, es erscheint von Weitem akkurat!














Schritt 6: Und weil mir weitere Kreise zu eintönig gewesen wären, habe ich mich für eine blütenartige Form entschieden und diese dann zwischen die Punkte gemalt, wie ihr hier sehen könnt. Ausgefüllt habe ich diese Flächen mit einem Lippenstift von Mac, der 'Candy-Yum-Yum' hat da meiner Meinung nach perfekt gepasst!














Schritt 7: Nachdem der Großteil der Augen bereits erledigt ist, war mir zunächst eine auffallende Kontur wichtig. Hierbei muss nicht zwingend darauf geachtet werden, dass es natürlich aussieht, schließlich sieht der ganze Look ziemlich abgefahren aus, oder? ;-)
Und eines der typischen Merkmale eines Totenkopfschädels ist die Nase, Hierbei habe ich wieder ganz einfach mit meinem schwarzen Geleyeliner gearbeitet. 














Schritt 8: Der Sugar Skull zeichnet sich durch seine bunten und verschnörkelten Muster aus. Deshalb habe ich an der Stirn und am Kinn einige Kleinigkeiten gemalt. Um mit den Augen fortzufahren, habe ich mich entschlossen, bei diesem Schritt auch die Wimpern zu tuschen. 














Schritt 9: Um diesem Look gerecht zu werden, darf Glitzer einfach nicht fehlen! Ich hatte Daheim einige tropfenförmige Steinchen in verschiedenen Farben, die ich mit Wimpernkleber an den Verzierungen an Stirn und Kinn angebracht habe.














Schritt 10: Der wohl wichtigste Part neben der Nase, ist meiner Meinung nach der Mund. Auf den Lippen sollte im inneren Teil eine kleine Fläche bemalt werden, wie hier zu sehen ist. Der extrem lange Mundwinkel und die kleinen Striche erstellen die Illusion von einem kräftigen, Angst einflößenden Kiefer!














Schritt 11: In den letzten zwei Schritten habe ich noch Fake Lashes angebracht für einen vollen Wimpernaufschlag und mit dem schwarzen Kohlkajal bin ich noch die Wasserlinie oben und unten nachgegangen! Und das war's!
Hier seht ihr das komplett fertige Ergebnis:





























Ich muss sagen, ich bin wirklich sehr zufrieden damit gewesen und wollte mich gar nicht wieder abschminken! Für den gesamten Look habe ich etwa anderthalb bis zwei Stunden gebraucht. Vielleicht klappts ja beim nächsten Mal etwas schneller! ;-)
Was meint ihr, würdet ihr so auf die nächste Halloween-Party?

Kommentare:

  1. Cooler Post, sieht echt toll aus :)
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht total schön aus! Ist für Halloween, aber auch für Fotos sehr gut geeignet :)

    Liebe Grüße, Marie ♥ SOMEDAY, SOMEHOW

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja finde es sehr passend für Halloween :-) :-*

      Löschen
  3. waah das sieht ja richtig toll aus! Welche kamera benutzt du denn? Deine Bilder sind wunderschön!
    Ganz liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :-)
      Habe die Nikon D5100!
      Liebste Grüße :-*

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! ♥
Spam, Beleidigungen oder unangebrachte Kritik werden vor dem Veröffentlichen gelöscht. Für jegliche Verbesserungsvorschläge bin ich jederzeit offen!