Daily Make-Up Routine

Hallo meine Hübschen, 

neulich wurde ich gefragt, ob ich nicht mal meine tägliche Make-Up Routine posten könnte. Da das sehr aufwendig ist, so eine Art Post zu machen, hat es jetzt eine Weile gedauert, doch heute ist es soweit!
Es sind einige Bilder geworden, aber ich wollte wirklich fast jeden Schritt abfotografieren um es besser veranschaulichen zu können!


Mein Alltagsmake-Up ist nichts aufwendiges oder besonders auffallendes. Ich brauche morgens für alles (ohne Hektik, denn das vertrage ich morgens nicht, haha) etwa 20 Minuten. Wenn ich mich beeile schaffe ich es aber auch locker in 10 Minuten. Also je nachdem wie schnell ihr seid, müsst ihr einfach mal ausprobieren! (Vorsicht: Nasse Haare-Alarm)













Bevor ich anfange mich zu schminken, wasche ich natürlich mein Gesicht und creme es danach mit meiner Tagescreme von The Body Shop ein um eine gute Grundierung für das noch folgende Make-Up zu schaffen. Die Haut braucht tagsüber, genauso wie nachts, viel Feuchtigkeit, um gepflegt auszusehen und nicht auszutrocknen! 













Falls nötig, trage ich danach die Anti Red Base von P2 auf rote Stellen auf. Dabei nehme ich einen kleinen Klecks und verteile ihn mit den Fingern, bzw. mit dem Beautyblender. Oder aber ich trage ihn punktuell auf verschiedenen Stellen auf und klopfe ihn mit dem Ringfinger ein.
Die letzte Zeit habe ich keine Lust auf eine 'schwere' Foundation. Deshalb nehme ich gerade die BB Cream 9 in 1 von Manhattan. Dabei drücke ich eine sehr kleine Menge auf meine Finger, verteile sie auf beide Hände und gebe sie dann in auf mein Gesicht. 













Anschließend kommt natürlich der Concealer an die Reihe. Ich trage meinen Concealer nie unter meine Foundation, da ich die Erfahrung bei mir gemacht habe, dass es erstens nicht so gut hält und zweitens auch nicht dem entspricht, wie es meinen Vorstellungen nach aussehen soll. 
Hierbei nehme ich also zuerst einen von Manhattan, der erst einmal nicht zu 100 %
deckend, aber sehr feuchtigkeitsspendend ist. Diesen trage ich beispielsweise auf kleinen Unreinheiten auf, um danach besser mit meinem anderen Concealer arbeiten zu können, ohne dass es zugeklatscht oder trocken aussieht. Ich verwende ihn aber ebenso als erste Abdeckung unter den Augen. 













Gleich danach fahre ich fort mit dem 'richtigen' Concealer. Hierbei verwende ich den Pro Longwear Concealer von MAC, den ich in ein kleines Döschen getan habe, da er sehr schlecht zu dosieren ist mit seinen Pumpstößen. Um ihn auftragen zu können, nehme ich eine Foundation Brush von Real Techniques und setze ihn auf die Stellen, die ich gerne abdecken würde. Ab hier arbeite ich meistens mit den Fingern oder dem Beautyblender weiter. Auch hierbei klopfe ich ihn vorsichtig mit dem Ringfinger ein, bis alles schön gleichmäßig aussieht. Ich persönlich bin wirklich begeistert vom Pro Longwear Concealer - er deckt prima kleine Pickelchen, Pickelmale und Augenringe ab. 













Um alles zu setten und zu fixieren verwende ich ein transparentes Puder von essence. Dieses trage ich mit einem Puderpinsel von Real Techniques auf, indem ich kleine, tupfende Bewegungen über das ganze Gesicht mache. Streichen ist nicht sehr vorteilhaft, da es die Foundation darunter wieder verschmieren und außer Form bringen könnte! Um meine Lippen während dem Schminken noch etwas zu pflegen, verwende ich die Nivea Lip Butter













Jetzt schreit das Gesicht nach Kontur. Dazu verwende ich den Hoola Bronzer von Benefit, ziehe einen leichten Fischmund und setze am Haaransatz an. Nun fahre ich am Wangenknochen entlang, immer wieder hoch und runter, bis ich das gewünschte Ergebnis erzielt habe. Ich konturiere ebenfalls an den Kieferknochen und den Schläfen. Konturieren finde ich sehr wichtig, da man das Gesicht kantiger und geformter wirken lassen kann, indem man Schatten an den richten Stellen setzt. 













Nun trage ich zuletzt noch ein frühlinghaftes Blush auf unsere Apfelbäckchen auf. Die richtige Stelle muss jeder für sich selbst finden. Mal trage ich mein Blush eben auf die Apfelbäckchen auf, mal aber auch über den Wangenknochen, wozu ich direkt am Haaransatz ansetze. 













Endlich kommen wir zum Augenmake-Up. Um auch hier eine gute Grundierung zu schaffen, trage ich einfach meine unglaublich ergiebige Eyeshadow Base von The Make-Up Factory auf. Kaum zu glauben, doch an dieser Tube habe ich schon über ein Jahr was und sie ist immer noch nicht komplett leer. Kann ich nur empfehlen!













Zuerst nehme ich dann, um eine gute Grundlage zu setzen, einen hellen Champagnerton. Dieser hier ist von P2 der Ultra Satin, der sehr schön glitzert und schimmert. Es öffnet das Auge um Einiges. Tagsüber würde ich persönlich nicht zu dunkeln Farben für die Base greifen. Lieber verwende ich helle Töne wie weiß, creme- oder champagnerfarbene, rosa usw. 













Um dem Auge mehr Dimension zu verleihen, nehme ich zuerst den Ton Buck aus der Naked 1 Palette. Es ist ja allgemein bekannt, dass die Urban Dekay Paletten sehr gut sind - auch ich schließe mich dem an!
Es gibt verschiedene Augenformen, die anders betont werden müssen. Um dies herauszufinden, kann ich euch dieses Video empfehlen. Ich ziehe ein leichtes Dreieck am oberen Wimpernkranz entlang, genauso wie in der Lidfalte. Hierbei passe ich auf, dass ich nicht zu weit nach Vorne komme, um das Auge nicht wieder kleiner wirken zu lassen. 














Aus meiner Au Naturel Sleek Palette nehme ich noch die Nummer 1, um den hintersten Teil der Lidfalte noch etwas stärker zu betonen. Hierzu setze ich ein sehr kleines Dreieck mit einem angeschrägten Lidschattenpinsel und passe auf, dass ich wirklich nur ganz hinten bleibe. 














Wer mit dunklen Farben arbeitet, muss automatisch auch mit hellen arbeiten. Das wichtigste bei einem Augenmake-Up ist meiner Meinung nach das Verblenden um scharfe Kanten zu vermeiden, wo keine hinsollen. Also dippe ich einen fluffigen Real Techniques Pinsel in die 2. Farbe de Au Naturel Sleek Palette und verblende die scharfen Kanten. 













Um zum Schluss nochmal ein paar Highlights zu setzen, nehme ich Halfbaked aus der Naked 1 Palette und tupfe es nochmals vorsichtig auf die Mitte des Lids. Außerdem nehme ich noch einen sehr hellen Ton, wie zum Beispiel Virgin und setze diesen in den Augeninnenwinkel. Unter der Augenbraue highlighte ich mit einem weißen Stift, sowie mit einem matten, weißen Lidschatten. 













Schließlich fehlt noch die Mascara. Hierbei verwende ich als erstes die Better Than False Lashes Mascara von Catrice, danach dann die smallSIZE Star von Alverde. In seitlichen Bewegungen trage ich diese auf meine Wimpern auf (immer wieder von links nach rechts). Gegen Ende natürlich auch ganz normal nach Oben tuschen, doch durch die seitlichen Bewegungen bleibt mehr Farbe an den Wimpern hängen, sodass man nicht unbedingt mehrmals drüber gehen muss. 



















Auf einen harten Lidstrich verzichte ich zur Zeit, da es mir im Moment einfach nicht besonders gut gefällt. Alternativ verwende ich einen braunen Lidschatten, den ich mit einem angefeuchteten, kleinen Augenbrauenpinsel aufnehme und pünktchenweise am Wimpernkranz entlang auftrage. Ich finde, das gibt den Wimpern ein ganz besonderes und dennoch unauffälliges Aussehen. Mir persönlich gefällt das sehr gut!













Und zu guter Letzt male ich noch etwas die Augenbrauen nach, die dem Gesicht einen ganz anderen Ausdruck verleihen und viel ausmachen. Hierbei nehme ich einen sehr hellen Ton und male sie am unteren Rand mit einem langen Strich nach. Dann fülle ich sie mit vielen kleinen, kurzen Strichen aus und verblende alles mit einem Smudger. Um sie letztendlich noch in Form zu bringen, verwende ich ein transparentes Augenbrauengel von Artdeco





















Um den Lippen noch etwas Farbe zu verleihen, trage ich hier den Secret Gloss Lipstick von P2 auf. 













Schließlich ist mein alltägliches Augenmake-Up vollkommen fertig. Mein Ziel bei diesem Make-Up ist es, frisch und wacher auszusehen und kleine Highlights zu setzen. 

Und hier seht ihr mein Endergebnis mit fertigem Make-Up und gemachten Haaren. Wie gefällt euch mein Alltagslook? Konntet ihr meine einzelnen Schritte gut verstehen und nachmachen? 
Lasst mir ein Feedback da :-)




Mittwoch gibts ein kleines Tutorial zu dieser Frisur!
Bis dahin schöne Tage, meine Lieben

Kommentare:

  1. Hallo...

    Das Ergebnis sieht echt voll Hübsch aus :)
    Gut gemacht ^^
    Aber eine Frage hätte ich nocht. Warum ist immer so viel Platz zwischen Text und Bild?
    Sieht irgendwie komisch aus.

    Von Nivea die Lip Butter, würde ich auch gerne mal Testen, aber ich hab die noch nirgends gefunden :(

    Liebe Grüße http://himmelsblumen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :-)
      Es soll einfach nicht so gequetscht sein, haha. Der HTML Code um den Abstand zwischen den Bildern zu entfernen funktioniert bei mir irgendwie nicht..

      Die gibts im Rossmann, aber nur die Macadamia und normale Version :-)
      Liebe Grüße, Causeimmagirl

      Löschen
  2. der post hat mich wirklich total überzeugt! du hast eine neue leserin! mach auf jeden fall weiter so!
    http://justorys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich aber :-)
      Liebe Grüße, Causeimmagirl

      Löschen
  3. tolle schminkroutine. finde das make-up passt super zu dir.
    liebe grüßee
    http://femme-pure.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, freut mich zu hören!
      Liebe Grüße an dich, Causeimmagirl

      Löschen
  4. Wow, dein Post ist wirklich super und richtig ausführlich! Ich habe deinen Blog gerade entdeckt und werde sicherlich nun öfter hier vorbeischauen :)

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr zu hören! :-)
      Liebe Grüße, Causeimmagirl

      Löschen
  5. Concealer verwendet man um Dinge aufzuhellen in dem fall augenschatten etc. Nicht um Pickel abzudecken.. Dazu verwendet man was anderes.. Nur als kleine Info von nem Visagist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Davon habe ich zwar noch nie gehört, aber was nimmt man denn dann um Pickel abzudecken aus Sicht eines Visagisten? ;-)

      Löschen
  6. Man arbeitet punktuell mit der Komplimentetfarbe in dem fall eines Pickels oder Rötungen Grün... Dazu verwendet man speziellen cleaner.. Oder Camouflage die man mit dem Finger gut einarbeitet..

    AntwortenLöschen
  7. Ja, das weiß ich, aber wenn man das nicht weiter abdeckt, hat man nen grünen Fleck im Gesicht :-D
    Also bleibe ich bei concealer! LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! ♥
Spam, Beleidigungen oder unangebrachte Kritik werden vor dem Veröffentlichen gelöscht. Für jegliche Verbesserungsvorschläge bin ich jederzeit offen!